72 Stunden – Uns schickt der Himmel

Donnerstag war es nun endlich soweit, die soziale Aktion des BDKJ “72 Stunden – Uns schickt der Himmel”, beginnt. Um 17:07 Uhr erfuhren wir in Arnsberg endlich das Thema unserer Aktion, wir mussten in 72 Stunden den Spielplatz am Dorfbach neu gestalten, das Hauptaugenmerk lag auf dem Pflastern eines Wegs zum Sandkasten und dem Aufstellen einer neuen Rutsche. Dazu ist zu sagen, das wir die Option “get it” gewählt haben, bei der man erst zu Beginn der 72 Stunden erfährt, was man machen muß. Den restlichen Abend wurde mit der Planung und Organisation der benötigten Materialien und einigen kleinen Vorarbeiten verbracht.

Freitag morgen starteten wir dann um 7:30 Uhr so richtig. Es wurden Löcher für die Fundamente der zukünftigen Rutsche gegraben, der Verlauf des Weges wurde mit einem dankenswerter Weise bereitgestellten Minibagger ausgehoben. Nach dem diese Arbeiten weitestgehend abgeschlossen waren, kamen die verschiedenen organisierten Lieferungen an, das Gestell, die Rutsche, Beton für die Fundamente, Schotter und Splitt für den Unterbau des Wegs. Es wurde bis spät in die Nacht gearbeitet doch das Ergebnis konnte sich sehen lassen, die Rutsche stand fast fertig in den Fundamenten, am Weg standen die Kantensteine und der Unterbau.

Wie am Tag zuvor ging es auch am Samstag um 7:30 mit einem gemeinsamen Frühstück los. Danach wurde der damit begonnen den Weg zu Pflastern und eine Treppe am Hang neben der Rutsche zu errichten, um einen schnellen und sicheren Aufstieg zur neuen Rutsche zu haben. Neben ersten Aufräumarbeiten wurde der Weg und die Treppe im Laufe des Tages fertiggestellt.

Da wir mit dem Projekt schon nahezu fertig waren, begonnen wir den Sonntag erst um 9:30 Uhr mit einem gemeinsamen Kirchgang, während diesem wurde die Gemeinde eingeladen sich als Predigt unser Projekt anzuschauen. Unser Kurat Pastor Aßmann segnete in diesem Zuge unser Projekt. Nach dem Kirchgang wurden letzte Handgriffe an die noch ausstehenden Aufgaben gelegt und mit den Aufräumarbeiten begonnen. Um 17:07 Uhr  beendeten wir sichtlich erleichtert und ziemlich müde unser 72 Stunden Projekt am Spielplatz Dorfbach. Zum Abschluß bekamen feierten wir bei schönstem Wetter das erfolgreiche Ende unseres Projekts.

Wir bedanken uns bei allen Pfadfindern, Rovern und Leitern, die bei dem Projekt mitgearbeitet und ihr Bestes gegeben haben. Weiterhin danken den Eltern und der Gemeinde für die materielle und finanzielle Unterstützung und die Verpflegung. Bei der Bäckerei Greve, Juttas Backstübchen, Fleischerei Ricke und der Gaststätte “Zur alten Post” bedanken wir uns für die gute Verpflegung. Besonderer Dank gilt den Firmen Betonwerke Müller und Steinbruchbetrieb Ebel ohne deren Materialspenden das Projekt nicht zu schaffen gewesen wäre.

Letzten Endes möchten wir uns noch bei unserem Projektpaten Georg für tatkräftige Unterstützung und die passende Idee zur rechten Zeit bedanken.

Pfadi-Rover-Wochenende

Da in weniger als 2 Wochen die bundesweite BDKJ-Aktion “72 Stunden”, an der der Pfadfindertrupp und die Roverrunde gemeinsam teilnehmen, stattfindet, haben wir von 25.04.2009 bis zum 26.04.2009 ein gemeinsames Wochenende zum besseren Kennenleren untereinander verbracht.

Da in weniger als 2 Wochen die bundesweite BDKJ-Aktion “72 Stunden”, an der der Pfadfindertrupp und die Roverrunde gemeinsam teilnehmen, stattfindet, haben wir von 25.04.2009 bis zum 26.04.2009 ein gemeinsames Wochenende zum besseren Kennenleren untereinander verbracht.

Samstagmittag ging es am Kirchplatz bei schönstem Frühlingswetter los. Die Wanderung führte vorbei an Müschede, Hachen, dem Müssenberg, Gut Stiepel und Dreisborn in Oelinghauser Heide. Dort kamen wir am späten Nachmittag an der dortigen Schützenhalle sichtlich geschafft aber dennoch frohen Mutes an. Nach einer klassischen Stärkung vom Grill und selbstgemachten Salaten verbrachten wir einen gemütlichen Abend beziehungsweise eine gemütliche laue Frühlingsnacht mit Spielen und viel Zeit zu reden.

Nach einer viel zu kurzen Nacht gab es ein gemütliches gemeinsames Frühstück im Freien. Nach einem kurzem Rückblick auf das gemeinsame Wochenende und einem Ausblick auf die gemeinsame 72 Stunden Aktion traten wir den gemeinsamen Rückweg an.

Wir sind dabei!

Nun ist es nicht mehr lange hin bis zur 72 Stunden Aktion. Die Pfadis und Rover fiebern der gemeinsamen Aktion entgegen. Zum besseren Kennenlernen der beiden Stufen untereinander findet am 25. & 26. April 2009 eine gemeinsame Wochenendaktion statt.

Natürlich suchen wir noch takräftig Sponsoren die uns und unsere Arbeit unterstützen wollen. Für jede Hilfe sind wir dankbar.

Weitere Infos natürlich auch unter
www.72stunden.de