Sommerlager 2014

DPSG_Gruppe_HerdringenDer Pfadfinderstamm St. Antonius Herdringen verbrachte das diesjährige Zeltlager in der Normandie. Mit 33 Kindern und Jugendlichen, sowie ihren 15 Betreuern ging es zur 800km entfernten französischen Nordküste, nahe Bayeux. In den 9 Tagen standen vor allem das Kennenlernen der Region, ihrer Geschichte und die internationale Begegnung im Vordergrund.

Beim Tagesausflug zum Fischerort Port-en-Bessin wurden große Jakobsmuscheln gesammelt und ein original französischer Crepe verspeist. Drei Tage des Lagers standen im Zeichen des Hikes. Dabei wurde in den Alterstufen die Region zu Fuß kennengelernt. An geschichtsträchtigen Küstenregionen, wie den Landungsabschnitten der Alliierten (Omaha Beach, Juno Beach), waren noch vorhandene Bunkeranlagen und Landungsbrücken aus den Kriegszeiten zu sehen. Vorbei an kleinen normannischen Städtchen wurde abends stets ein Zeltplatz zum Übernachten gefunden. Vor allem die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Franzosen bleibt den jungen Pfadfindern in Erinnerung.

Die Rückfahrt wurde dabei noch für einen Umweg über die Hauptstadt Paris genutzt. Alle Sehenswürdigkeiten entlang der Seine (Arc de Triomphe, Louvre und Notre Dame) und zurück mit dem Boot waren bei diesem Tagesauflug möglich. Mit dem abends hell erleuchteten Eiffelturm endete die „Tour de France“ der Herdringer Pfadfinder. Die Herdringer bedanken sich bei allen Unterstützern, die mit Sach-oder Finanzspenden diese Fahrt ermöglicht haben!